CD Rezension „Fiesta”

von Andreas Malessa, Dezember 2007

Wenn warmer weißer Sand durch die Finger rieselt, während wuchtige Brandung an den Strand schlägt, ist damit die wunderbare Balance dieser lateinamerikanischen Musik beschrieben. Satte Bläser bieten den Biss, luftige Klavierakkorde und tröstlich sanfte Melodien zum Dahinschmelzen thematisieren einen selten zu hörenden Gedanken: die Freude an Gott verleiht unserem Leben eine Leichtigkeit, die nicht oberflächlich ist und eine Kindlichkeit ohne Naivität. Und immer schwemmt mich ein erfrischender Gesangssatz davon, der noch dazu geschliffene Kieselsteine eigentlich schwerer Gedanken transportiert.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*