CD Rezension „Saitenwechsel”

von Jan Nonhebel, Feb. 07

Hi Martin

Ich hab dein neues Album „Saitenwechsel” gehört und war zu einem Konzertabend in Burkhardtsgrün (Erzgebirge) von Dir. Ich war angenehm überrascht.

Ich war in letzter Zeit ein wenig enttäuscht von dem was so auf dem christlichen Musikmarkt passiert. Das alles war für mich keineswegs mehr ansprechend. Zum größten Teil wird das an meinem Musikgeschmack liegen.

Ich höre leider nicht soviel auf die Texte sondern mir gefällt wenn die Musik zu mir spricht. Wenn ein schönes Akkordvoicing klingt, es sich interessant auflöst und eine einladende Melodie aus dem Moment improvisiert wird ist das für mich wie als wenn ich eine andere Welt betrete und alles leichter wird (…sorry, weiss auch nicht wie man das anders ausdrücken kann). Zumindest erzeugt die Musik auf Saitensprung in mir dieses Gefühl, nicht ganz so wie bei „Charlie Haden“, „Yellow Jackets”, oder andere :), aber ich freue mich dass der christliche Musikmarkt, dank deiner Hilfe, für mich wieder attraktiver wird.

Ich wünsch dir weiterhin viel Erfolg und Kreativität, aber vor allem den Segen unseres Schöpfers der uns auch die Musik gegeben hat.

1 Kommentar

  1. Also mich spricht beides an, der Text und die Musik. Habe Martin Pepper bei SPRING kennenlernen dürfen. Er ist für mich einer der besten Liedtexter in der christlichen Scene. Seine Liedtexte und die Musik sind so phantastisch, gehen ganz tief. Ich bin so begeistert, daß ich die neue CD Saitenwechsel jetzt zum Weitergeben und verschenken noch etliche Male bestellen muß. Bin überzeugt, dass dadurch offenen Menschen die Tür zum Glauben geöffnet werden kann.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*