Selig

Text und Musik: Martin Pepper © 2011 mc-peppersongs

Selig ist der Mensch, der nicht zerfällt,
wenn die Wirklichkeit seine Wünsche nicht erfüllt.
Selig ist ein Zustand, der beschreibt,
wie ein Mensch mit sich und Gott im Frieden bleibt.
In die Räume, wo sonst nur das Recht des Stärkeren zählt,
kommt der Selige mit Sanftmut statt Gewalt.
Er geht die zweite Meile, hält die andere Wange hin,
und die Logik dieser Welt verliert den Sinn!

Wer ist arm im Geist, wer erkennt, was ihn vor Gott bedürftig macht –
der wird selig sein, weil der ganze Reichtum Gottes ihm entgegenlacht.
Denn er stillt in uns diesen Hunger nach Gerechtigkeit und Frieden,
er verbindet uns in dem Trost, der sich durch deine Worte zieht.
Selig, wer sie hört und danach lebt.

Menschen werden selig, werden heil,
durch den Glauben wird uns Seligkeit zuteil.
Barmherzigkeit ist uns widerfahren,
als wir abgeirrt und aus der Spur geworfen waren.
Reinheit ist kein Grund für Überheblichkeit,
wer begnadigt ist, wirft nicht den ersten Stein.
Darum säen wir Versöhnung, haben Hoffnung für die Welt,
auch wenn Trauer uns den Blick schon mal verstellt.

Selig, selig, selig sind wir hier.
Selig, selig, selig nur bei dir.
Denn du stillst in uns diesen Hunger nach Gerechtigkeit und Frieden.
Du verbindest uns in dem Trost, der sich durch deine Worte zieht.
Selig, wer sie hört und danach lebt.
GEMA: 11864620
VG-Musikedition: 999999270
CCLI: 5947414